Geschichte WEPAG

Hans Peter Zimmermann
Hans Peter Zimmermann
Vorsitzender der Wepag Brühl e.V.

Die Geschichte der Werbe- und Parkgemeinschaft Brühl e.V.

Heute vor 50 Jahren hatte eine kleine Gruppe namhafter Einzelhändler unserer Stadt mit Unterstützung des damaligen Stadtdirektors Dr. Wilhelm Josef Schumacher erkannt, dass für den weiteren Ausbau und den zukünftigen Bestand des Brühler Einzelhandels unbedingt gemeinschaftliches Handeln erforderlich ist.

Hieraus folgte am 11. März 1970 zunächst die Gründung der Parkgemeinschaft Brühl, die die Bewirtschaftung der Tiefgarage Bleiche zum Gegenstand hatte. Schnell wurde festgestellt, dass die Probleme nicht alleine im Parken liegen, sondern vielmehr eine gemeinschaftliche Werbung für den Wirtschaftsstandort Brühl die erklärte Zielsetzung sein müsse.

Aus dem Kreis der Gründungsmitglieder wurde ein erster Vorstand, an der Spitze Heinz Wichterich als Vorsitzender und Toni Kamphausen als stv. Vorsitzender, gewählt.

In den vergangenen vier Jahrzehnten konnte die WEPAG einiges für unsere Stadt, den Brühler Einzelhandel und das Dienstleistungsgewerbe bewegen. Unsere heutigen Aktionen und Veranstaltungen, mit dem Frühlings-, Hubertus-, Martinsmarkt, dem Mobilen Brühl, der Margaretenkirmes, dem Brühler Altstadtfest, dem Döppe- un Buuremaat und dem Antikmarkt erfreuen sich bei den Besucherinnen und Besuchern großer Beliebtheit und bringen viele Menschen, auch von außerhalb in unsere Stadt hinein. Mit unseren vier verkaufsoffenen Sonntagen werden, in ansprechender Marktatmosphäre zusätzliche Einkaufszeiten geschaffen, die von den Bürgern gerne angenommen werden. Mit unserem Weihnachtsmarkt, den wir 1981 erstmals in Brühl veranstaltet haben, wurden dauerhafte Akzente gesetzt. Es ist der einzige Weihnachtsmarkt im Rhein-Erft-Kreis, der über vier Wochen veranstaltet wird. All unsere Veranstaltungen wurden und werden unter der Zielsetzung durchgeführt, das Leben in unserer Stadt zu bereichern und mit diesen gemeinsamen Werbeaktionen, den Einkaufs- und Dienstleistungsstandort Brühl zu fördern. Das kommt natürlich häufig auch den Betrieben in unserer Stadt zu Gute, die nicht der Wepag angehören.

Mit der Wepag Geschenke Karte haben wir die Möglichkeit geschaffen, einen Einkauf in den Wepag Geschäften zu verschenken. Wie die Resonanz der letzten Jahre zeigt, wird diese gut angenommen. Zusätzlich widmet sich die Wepag gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Brühl dem großen Thema „Digitalisierung“. Mit Einführung einer „Brühl App“ werden die Weichen für eine neue digitale Zukunft gestellt.

Mit einem Mitgliederbestand von 120 Betrieben und einem engagierten Vorstandsteam können wir uns den kommenden Aufgaben stellen.