Info

Unsere Mitglieder und darüber hinaus den gesamten innerstädtischen Einzelhandel informieren wir in unregelmäßigen Abständen durch unser „WEPAG Info“. Vielfältige Informationen rund um unsere Veranstaltungen und zusätzliche Verkaufszeiten für den Brühler Handel vermitteln wir den Brühler Geschäftsinhabern über dieses Medium.

Aber auch städtebauliche Entwicklungen und Informationen über die Parkraumbewirtschaftung nehmen einen breiten Raum in der Informationsschrift ein. Das WEPAG Info wird an alle Brühler Geschäfte verteilt und kann darüber hinaus auch hier nachgelesen werden.


Nachstehend finden Sie ein Archiv der Termine und Neuigkeiten, sowie die WEPAG-Satzung, die WEPAG-Beitragsordnung und unser Aufnahmeformular:

Damit Sie sich den das Mitglieder-Info etc. speichern oder ausdrucken lassen können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Sollte dieses Programm auf Ihrem Rechner nicht installiert sein, so können Sie es sich hier kostenlos downloaden.


Aktuelles

Brühl - parken und shoppen!

am: von:

Gemeinsam mit der WEPAG hat die Stadt Brühl den Flyer „Brühl - parken und shoppen“ neu aufgelegt. Anlass der Aktualisierung ist das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept, das seit April 2018 sukzessive umgesetzt wird. Es bildet die Basis für eine verkehrlich begründete Bewirtschaftung des Parkraumes in der Innenstadt mit den Zielsetzungen, Parksuchverkehre zu vermeiden, die Verkehrsbelastung in Wohnstraßen des Stadtzentrums zu senken und die Attraktivität von Straßenrandstellplätzen zugunsten einer verbesserten Auslastung der vorhandenen Parkanlagen bzw. Parkbauten zu vermindern.

Während die kostenpflichtigen Parkhäuser und Tiefgaragen bisher meist nur zur Hälfte besetzt waren, war bei den Straßenrandstellplätzen eine nahezu vollständige Auslastung festzustellen. Die dadurch verursachten Verkehrsbelastungen sollen künftig vermindert bzw. vermieden werden, was zu einer Verbesserung der Aufenthaltsqualität beiträgt. Davon profitieren wiederum die Brühler Geschäftsleute und Gastronomen.

Der Flyer stellt anschaulich die Standorte der vielen Parkmöglichkeiten sowie Öffnungs- und Tarifzeiten sowie die Gebühren dar. Bereits ab 0,50 € für eine Stunde kann man auf den Parkplätzen und Parkhäusern in der Innenstadt parken, das Parken am Straßenrand bleibt für Kurzparker möglich und kostet montags bis samstags 1 € pro halbe Stunde.

Der Flyer wird in Brühl und im Brühler Umland verteilt und zusätzlich in den Brühler Geschäften ausgelegt.

Bürgermeister Dieter Freytag und der WEPAG-Vorsitzende Hans Peter Zimmermann werben für die Stadt: „Brühl kann insgesamt 3.000 Stellplätze anbieten. Diese sind überwiegend zentrumsnah gelegen und können meistens rund um die Uhr oder – wie im Parkhaus „Am Krankenhaus“ – von sechs Uhr bis 24 Uhr genutzt werden. Von allen Hauptzufahrten gelangt man gut geführt zu den Parkplätzen in der Innenstadt. Man muss nur den Hinweistafeln und dem Parkleitsystem folgen.“

Der im Flyer enthaltene Stadtplan markiert nun auch die Einbahnstraßen, die Parkzonen im Straßenraum und wie bisher die Baustellen in der Innenstadt. Nachdem die starken Beeinträchtigungen im vergangen Jahr im Rahmen des zweigleisigen Ausbaus der Linie 18 überstanden sind, fallen die Störungen durch unvermeidbare Baustellen in diesem Jahr weitaus geringer aus. Dennoch gilt es, insbesondere die viermonatige Vollsperrung der Heinrich-Esser-Straße zu überbrücken. Hier konnte neben einer Verkürzung der Bauzeit erreicht werden, dass die Zufahrt zur Firma KASTENHOLZ und auch das Abbiegen in die Kölnstraße und damit die Zufahrt zum Belvedere-Parkplatz während der gesamten Bauzeit möglich bleibt.

 Wer Fragen oder Anregungen zum Flyer oder zum Thema „Parken in Brühl“  hat, kann sich an die Wirtschaftsförderung der Stadt Brühl wenden Tel.: 02232/79-3000, Mail: wirtschaftsfoerderung@bruehl.de

Projekt "Stärkung der Onlinekompetenz des stationären Handels"

am: von:

Pressemitteilung der Stadt Brühl:

Projekt „Stärkung der Onlinekompetenz des stationären Einzelhandels“:  So geht es weiter.

Am 30. August 2017 nahmen rund 20 Brühler Geschäftsleute am Workshop „Stärkung der Onlinekompetenz des stationären Einzelhandels“ in der Europäischen Fachhochschule teil. Einige hatten sich darüber hinaus im Vorfeld bereit erklärt, das Gemeinschaftsprojekt von Stadt Brühl, EUFH, IHK Köln, Handelsverband NRW Aachen/Düren/Köln und WEPAG zu unterstützen.

Der Workshop entwickelte sich als gelungene Auftaktveranstaltung und die Beteiligung lässt hoffen, dass gemeinsam etwas Positives für Brühl bewirkt werden kann.

Die Veranstaltung hat aber auch gezeigt, dass Ausgangslage, Bewertungen und Erwartungen sehr unterschiedlich sind, sodass abschließend angedacht wurde, die Beratungen nicht in der großen Gruppe, sondern in verschiedenen Arbeitskreisen fortzusetzen.

Einig waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das gemeinsame Ziel, den Brühler Einzelhandel zu stärken, intensiv weiter zu verfolgen und möglichst bald konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

Zwischenzeitlich haben sich auf Einladung von Bürgermeister Freytag die Vertreter von Stadt Brühl, EUFH, IHK Köln, Handelsverband NRW Aachen/Düren/Köln und WEPAG erneut getroffen, um die Fortsetzung des Projektes zu planen.

Am 18. Januar 2018 findet nunmehr ein weiterer Workshop statt. Eine Mitwirkung ist jedoch nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Informationen hierzu sind beim Bürgermeisterbüro, Frau Müller, unter 02232/792440 erhältlich.

Ebenfalls wurde festgehalten, dass auch nach Abschluss dieses Projektes die Initiativen zur Stärkung des Brühler Einzelhandels fortgesetzt werden sollen z.B. durch die Einrichtung eines runden Tisches „Stadtmarketing“. Hier soll dann in weiteren, regelmäßigen Treffen eine „Digitale Gesamtstrategie“ für Brühl entwickelt werden. Besonders wichtig ist den Beteiligten dabei auch eine Verknüpfung mit dem Bereich Tourismus, d.h., dass man sich mit der Frage beschäftigen muss, wie man die zahlreichen Brühlbesucherinnen und –besucher auf die Innenstadt und deren Angebote aufmerksam machen kann.

Bürgermeister Dieter Freytag nutzte die Gelegenheit, sich bei allen Beteiligten für deren Mitwirkung nochmals zu bedanken. Er machte deutlich, dass es nicht möglich sei, eine auf jeden Einzelfall abgestellte, bedarfsgerechte Hilfestellungen zu geben. Dies könne die Stadt Brühl nicht leisten. Den Aufgaben Informieren, Beraten und Vernetzen wolle man allerdings gerne gerecht werden.

Wer Fragen hat oder an einer aktiven Mitarbeit interessiert ist, kann sich per Mail an die Wirtschaftsförderung der Stadt Brühl wenden: wirtschaftsfoerderung@bruehl.de

 

Weiterlesen …

Heimatshopping in Brühl

am: von:

Heimatshopping in Brühl

Die Einkaufswelt befindet sich im Umbruch und das Thema Onlinehandel bewegt uns alle und hat fatale Konsequenzen für den lokalen Handel. „Wenn wir eine Sensibilität schaffen für die Auswirkungen des Einkaufsverhaltens unserer Kunden und sie beim nächsten Einkauf überlegen, ob sie ihre Ware in Brühl einkaufen können, dann haben wir schon viel erreicht“, so Hans Peter Zimmermann, Vorsitzender der Wepag. Mit der Imagekampagne "Heimatshopping in Brühl" soll daher auf die zahlreichen Leistungen der Händler vor Ort aufmerksam gemacht werden.

Bürgermeister Freytag betont, dass die Kunden einen maßgeblichen Einfluss haben und durch ihren Einkauf ihr eigenes Lebensumfeld mitgestalten. „Die Lebensqualität unserer Stadt braucht ein florierendes Geschäftsleben und nur, wenn die Besucher dieses durch ihren Einkauf unterstützen, bleibt Brühl attraktiv und vielseitig!“

Wir freuen uns auf ihren nächsten Besuch in Brühl denn „Einkaufen in Brühl ist gut für Sie und gut für die Stadt“ 

Parken in Brühl

am: von:

Die Stadt Brühl wird modernisiert und verschönert. Zurzeit beherrschen daher zahlreiche kleinere und größere Baumaßnahmen das Stadtbild. Viele Autofahrerinnen und Autofahrer sind irritiert, da die Verkehrsführung sich teilweise geändert hat oder Baustellenabsperrungen ein ungewohntes Bild verursachen.

Im Parkleitsystem finden SIe eine Übrsicht der aktuellen Baustellen und SPerrungen. So können SIe Ihre Anfahrt entsprechend planan.

Brühl - wir bauen, Sie parken und Shoppen!

am: von:

Brühl - wir bauen, Sie parken und Shoppen!

Brühl (bpm) Die Stadt Brühl wird modernisiert und verschönert. Zurzeit beherrschen daher zahlreiche kleinere und größere  Baumaßnahmen das Stadtbild.

Viele Autofahrerinnen und Autofahrer sind irritiert, da die Verkehrsführung sich teilweise geändert hat oder Baustellenabsperrungen ein ungewohntes Bild verursachen. Einige von ihnen kommen daher nicht mehr mit dem eigenen Fahrzeug in die Innenstadt.

Vereinzelt beklagen die Geschäftsleute sogar Umsatzrückgänge, weil die Kunden glauben, dass sie die gewohnten Parkplätze nicht mehr erreichen können oder weil sie nicht bereit sind, kleinere Umwege in Kauf zu nehmen.

Bürgermeister Freytag nimmt diese Sorgen ernst. Er wird daher nicht müde, immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Erreichbarkeit aller Parkplätze nach wie vor sicher gestellt ist. „Brühl kann insgesamt 3.000 Stellplätze anbieten, alleine 2.000 davon befinden sich in der Innenstadt. Von allen Hauptzufahrten gelangt man gut geführt zu den Parkplätzen in der Innenstadt. Man muss nur den Hinweistafeln und dem Parkleitsystem folgen.“

So stehen unter anderem die Kaufhof-Tiefgarage, die Tiefgarage Franziskanerhof, das Parkdeck Giesler-Galerie, das Parkhaus Krankenhaus sowie zahlreiche Parkplätze, gebührenpflichtig oder kostenlos mit Einsatz der Parkscheibe, rund um die Giesler-Galerie zur Verfügung. Der Parkplatz Belvedère ist von Norden kommend derzeit über die Schützenstraße anfahrbar.

Einem Besuch in Brühl mit dem Auto steht somit nichts im Wege.

Freytag appelliert an die Besucher: „Unterstützen Sie wie bisher Ihre Stammgeschäfte in Brühl und lassen Sie sich trotz des Baustellenbetriebs nicht davon abhalten, in die Stadt zu kommen. Die Bauarbeiten dienen letztendlich auch Ihnen, denn sie sollen die Attraktivität der Stadt steigern und Brühl noch anziehender machen!“

Wer Fragen oder Anregungen hat, kann sich an die Wirtschaftsförderung der Stadt Brühl wenden Tel.: 02232/79-3000, Mail: wirtschaftsfoerderung@bruehl.de

Download Vortrag: Einkaufsverhalten im Hinblick auf Internet- und Eventshopping

wepag-vortrag-jhv_2015.pdf (4,8 MiB)

Vortrag: Trends und Änderungen im Einkaufsverhalten im Hinblick auf Internet- und Eventshopping

Herr Jörg Hamel, Geschäftsführer Einzelhandels- und Dienstleistungsverband Aachen-Düren-Köln e.V. in der Mitgliederversammlung am 26.3.2015