Online Befragung - Digitalisierung Innenstadt

von Britta Heinz (Kommentare: 0)

Stadt Brühl ruft zur Beteiligung an Befragung auf

Seit 2017 beschäftigt sich die Wirtschaftsförderung der Stadt Brühl mit dem Thema, wie sich im Zeitalter des zunehmenden Interneteinkaufs die Vielfalt und das Angebot des stationären Einzelhandels besser präsentieren lässt. Im Kontext der Bewerbung der Attraktivität der Brühler Innenstadt wurden Überlegungen angestellt, wie der Besucher- und Kundenstrom in die Stadt aufrecht erhalten oder sogar verstärkt werden kann.

Seit Herbst 2018 nimmt das Projekt nun konkrete Formen an: Es gibt einen ersten Konzeptentwurf für eine digitale Plattform, die alle Vorteile des Online-Einkaufs bietet, aber den Einkauf darüber hinaus zum „Erlebnis“ werden lassen soll, in dem man z.B. gleichzeitig auf Veranstaltungen, Genussangebote oder Parkmöglichkeiten hingewiesen wird. Durch die Vernetzung mit anderen Plattformen sollen auch weitere Informationen oder Services genutzt werden können, wie z.B. Busfahrpläne oder Ticketbestellungen.

Man erhofft sich, dass ein solcher „Assistent“ insbesondere internet-affine Kunden anspricht, neue Kundenpotentiale wie z.B. Touristen und Studenten hebt, eine Vernetzung der Händler untereinander bewirkt, neue Werbekanäle öffnet und nicht zuletzt auch die Standortqualität Brühls steigert.

Es wurde daher vereinbart, in einer ersten Phase über einen Zeitraum von ca. drei Monaten eine Anforderungsanalyse zu erarbeiten und ein Pflichtenheft zu erstellen. In dieser Analysephase befindet sich das Projekt derzeit. Über 20 Geschäftsleute aus der Brühler Innenstadt haben sich bereits an den Befragungen beteiligt. In einem nächsten Schritt werden nun die Kunden befragt; die Fragen können auch online beantwortet werden.

Bürgermeister Freytag lädt alle Brühler und Nicht-Brühler herzlich ein, sich an der Befragung zu beteiligen: „Die Beantwortung der Fragen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Bitte machen Sie mit und unterstützen Sie unser Engagement zur Stärkung der Brühler Innenstadt. Je höher die Beteiligung, umso repräsentativer und aussagekräftiger sind die Ergebnisse.“

 

Hier geht es zur Online-Befragung:

https://www.unipark.de/uc/bm_Rainer_Paffrath_Ls/eece/

 Fragen und Anregungen zum Projekt nimmt die städtische Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung@bruehl.de entgegen.

Zurück